SCHÜLERFIRMA MK:RETURN

WAS MACHT DAS UNTERNEHMEN?

Die Schülerfirma mk:return

Kurz gesagt: Wir recyceln Ihre leeren Druckerkartuschen, -patronen und Plastikstifte. Diese werden meistens von unseren Mitschülern, aber auch von Partnerfirmen an uns abgegeben. Mit dem erwirtschafteten Geld unterstützen wir schon seit mehr als 15 Jahren erfolgreich Projekte an dem Martino Katharineum.

Unser Geschäftsprinzip

Vor über 15 Jahren haben wir damit angefangen, unser sich ständig entwickelndes Geschäftsprinzip aufzustellen. Kerngedanke ist es, gesammelte Druckerpatronen und -kartuschen, seit kurzem aber auch leere Stifte, dem Wertstoffkreislauf zurückzuführen. Somit schützen wir die Umwelt, helfen der Schule und unterstützen Firmen aktiv dabei, umweltbewusst und ohne großen Arbeitsaufwand ihre alten Kartuschen zu entsorgen. Die Druckerkartuschen werden an unseren Partner Interseroh geschickt, wo diese umweltverträglich recycelt werden. Für jede Kartusche werden uns GUPs (Grüne Umweltpunkte) gutgeschrieben. GUPs sind eine eigene Währung mit Wechselkurs zum Euro, die wir eintauschen, um schulinterne Projekte am MK zu unterstützen oder zu finanzieren

Unsere Arbeitsweise

Aber nicht nur das Recyclen von Kartuschen und anderem ist für uns wichtig. So kommen wir jeden Freitag zu einer Sitzung zusammen, in der Arbeitsschritte und Aktionen, kurzum alles Organisatorische besprochen wird. Dabei legen wir besonderen Wert auf Professionalität und die Weiterbildung aller Mitarbeiter. Durch eine Mitgliedschaft bei mk:return lernen wir als Schüler über die wirtschaftlichen Abläufe in einer Firma kennen und sammeln zum Beispiel bei den von uns organisierten Rhetorikseminaren, wichtige Erfahrungen für Auftritte im späteren Berufsleben.

Unsere erreichten Ziele

Seit unserer Gründung am 23.04.2002 haben wir schon über 50.000 Druckerkartuschen und -patronen gesammelt und dem Wertstoffkreislauf erneut zugeführt, wodurch wir dem Martino-Katharineum bereits über 70.000 Euro stiften konnten. Bei Sammelaktionen, wie zum Beispiel “Meike der Sammeldrache“, nehmen wir regelmäßig teil und sind schon mehrfach in Folge Gewinner in Niedersachsen geworden. Auch auf bundesweiter Ebene zählen wir seit Jahren zu den führenden Schülerfirmen.

Für Ihre Mithilfe an unserem Erfolg bedanken wir uns herzlich!

Das mk:return-Prinzip bringt also nur Vorteile mit sich: Sie werden ihre leeren Druckerkartuschen und -patronen sowie Plastikstifte los, wir unterstützen unsere Schule, helfen der Umwelt und sorgen dafür, dass vorhandene Ressourcen besser genutzt werden.

WAS MACHT DAS UNTERNEHMEN?

Die Schülerfirma mk:return
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

WAS SAMMELN WIR?

Eine Auflistung der Dinge, die wir sammeln

Wir sind die Schülerfirma mk:return, aber wir sind nichts ohne Sie!

Schon seit der Gründung unserer Schülerfirma haben wir das Sammeln von Drucker- und Tonerkartuschen als Grundpfeiler unseres Wertstoffsammelsystems gesehen. Diese können wiederverwendet werden und enthalten außerdem auf den eingebauten Chips wichtige Rohstoffe. Unter folgendem Link sehen sie, ob sie ihre Kartuschen in unsere Sammelboxen werfen können. Klick

Seit über einem Jahr sammeln wir mit unserem Partner Terracycle nun auch leere Stifte, also Fineliner, Marker, Kugelschreiber und alle weiteren leeren Schreibgeräte. Auch diese Stifte können einfach in unsere Sammelboxen geworfen werden und wir kümmern uns dann um die Wiedereinführung in den Wertstoffkreislauf.

Team

Jakub Zasucha

Mitarbeiter

Elias Knoke

Mitarbeiter

Paul Ebel

Mitarbeiter

Melina Pitsouli

Mitarbeiterin

Finn Schwerdt

Mitarbeiter

Thorben Stauber

Mitarbeiter

Marcel Neumann

Mitarbeiter

Leo Könneke

Mitarbeiter

Lennox Wirz

Mitarbeiter

Keanu Wirz

Abteilungsleitung Büro

Laurenz Rausche

Abteilungsleitung Public Relations

Torben Eckhoff

Abteilungsleitung Prozesskontrolle

Maximilian Gesekus

Abteilungsleitung Finanzen

Roxana Reiß

Abteilungsleitung Akquise, stv. Geschäftsleitung

David Jankowski

Geschäftsleiter